Anmelden

Landkreis Vechta erhält 60 neue Obstbäume - 5.000 Euro aus LzO-Aktion

Rechtzeitig zum Start in den Frühling sind mit Unterstützung der Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) 60 neue Obstbäume gepflanzt worden. Auf zwei kreiseigenen Flächen des Landkreises in Goldenstedt und Hogenbögen / Rechterfeld stehen nun verschiedene Sorten junger Apfelbäume mit regionaler Herkunft.zu Oldenburg (LzO) 60 neue Obstbäume gepflanzt worden."Wachstum für alle"

Landrat Herbert Winkel, LzO-Vorstandsmitglied Michael Thanheiser und Alfred Müller, Regionaldirektor Privatkunden der Sparkasse im Landkreis Vechta, griffen selbst zum Spaten und ließen es sich nicht nehmen, einige der Setzlinge zu pflanzen (= auf dem Foto von links).

LzO unterstreicht tiefe Verwurzelung mit der Region  

Herbert Winkel bedankte sich für die Unterstützung der Sparkasse: „Wir freuen uns, dass wir die Obstbaumwiese in Goldenstedt erweitern und eine neue in Rechterfeld anlegen können. Die Wiesen dienen nicht nur als Lebensraum für wichtige Insekten und Vögel, sondern bereichern unser Landschaftsbild. Durch das Pflanzen regionaler Sorten wird ein Beitrag zur Erhaltung unserer heimischen Obstbäume geleistet.“

„Bäume pflanzen ist eine gute Investition in ein gesundes, natürliches Lebensumfeld. Wir wollen damit unsere tiefe Verwurzelung mit der Region unterstreichen und die Natur nachhaltig fördern", so Sparkassenvorstand Michael Thanheiser.

Neue Bäume für neue Konten  

Die LzO setzt damit ihre 2014 in Friesland begonnene Aktion „Wachstum für alle“ fort. Die Sparkasse erwirbt für die im Jahr zuvor neu eröffneten Knax-Konten neue Pflanzen im Wert von bis zu 5.000 Euro jährlich. Nach Abstimmung mit den Kommunen wird die zu bepflanzende Fläche jährlich neu festgelegt, so dass nach und nach alle Regionen im Geschäftsgebiet der LzO davon profitieren werden. „ Knax-Konten sind bei Kindern und Jugendlichen sehr beliebt. Deshalb werden wir bei dieser Aktion weiter die jährlich vorgesehene Summe ausschöpfen und die Region mit vielen neuen Pflanzen bereichern können, so der regionale Privatkundendirektor der LzO Alfred Müller.

Führende Unternehmen besonders gefordert  

Die Sparkasse ist sich nach den Worten von Vorstandsmitglied Michael Thanheiser darüber bewusst, dass die Gesellschaft gerade von großen, führenden Unternehmen erwartet, dass diese in besonderer Weise ökologische Aspekte berücksichtigen und ressourcenschonend vorgehen.

Eine solche nachhaltige Unternehmensführung ist bei der LzO bereits seit längerem gelebte Tradition. So werden die mehr als 100 LzO-Filialen seit 2011 energetisch mit EWE-Naturstrom versorgt. Die LzO-Zentrale in Oldenburg wird seit der Fertigstellung in 2009 durch ein zukunftsweisendes Erdwärmekonzept zu rund 80 % mit Energie aus dem Inneren der Erde (Geothermie) versorgt.

Die rund 1.300 computer-gestützten Arbeitsplätze bei der LzO wurden vor mehreren Jahren auf sogenannte Thin-Clients umgestellt, mit denen sämtliche Daten nicht auf einzelnen Festplatten sondern zentral gespeichert werden.

Auch bei ihren zahlreichen Baumaßnahmen im Filialnetz wie zuletzt in Lohne legt die Sparkasse besonderen Wert auf Baustoffe und –verfahren, die strengen ökologischen Kriterien Stand halten.

Cookie Branding
i