Anmelden

LzO prämiert Gewinner des 35. Planspiels Börse

Oldenburger Schülerinnen und Schüler besonders erfolgreich

Dank an Schulleiter und Lehrkräfte

 

Die Gewinner stehen fest: Am 13. Dezember läutete zum letzten Mal sinnbildlich die Börsenglocke in der 35. Runde des LzO – Planspiels Börse. Knapp 1.150 Schülerinnen und Schüler aus dem Oldenburger Land mit 322 Depots haben sich elf Wochen lang mit Börsenfragen beschäftigt und das dynamische Börsengeschehen hautnah miterlebt.  

Zu Beginn des Spiels bekam jedes Team 50.000 Euro fiktives Startkapital, um damit Wertpapiere zu kaufen beziehungsweise zu verkaufen. Das Ziel war klar - Gewinne zu erzielen, wie an der echten Wertpapierbörse. Um den Wert ihres fiktiven Depots zu steigern, mussten die Teilnehmer Aktienkurse verfolgen, Informationen über Unternehmen sammeln und sich in ihrer Spielgruppe auf Anlagestrategien verständigen. 

Am erfolgreichsten unter den Oldenburger Schülerinnen und Schülern haben das in diesem Jahr Lasse Loske und Daniel Long Wendt vom Alten Gymnasium Oldenburg (AGO) mit ihrer Spielgruppe „No Game No Life“ getan. Sie erreichten am Ende einen Depotwert von 55.581 Euro, also einen Zuwachs von mehr als 11 Prozent. Für die erfolgreichen „Börsianer auf Zeit“ zahlt sich das Ergebnis auch im realen Leben aus: Die LzO belohnt das Team mit einem Preisgeld in Höhe von 200 Euro. Außerdem profitiert die Schule vom Erfolg ihrer Schüler – sie erhält einen Gutschein für Lernmaterial über 250 Euro.  

Daneben freuten sich die Teilnehmer der Spielgruppe „The Spirit of Wall Street“ über den 8. Platz in der Standardauswertung. In der Nachhaltigkeitswertung, in der besonders nachhaltige Anlagestrategien prämiert werden, belegten das Team „Wilder Haufen“ Platz 4, das Team „las cazadoras“ Platz 7 (alle AGO) sowie das Team „MarginCall“ von der BBS Wechloy Platz 10.  

 

Auch Studenten spielen mit

Neben den Schülerteams haben auch 48 Studentengruppen aus dem LzO – Geschäftsgebiet ihr Können im Wertpapierhandel unter Beweis gestellt. Unter den Oldenburgern ist das Jan Bruns von der Jade Hochschule am besten gelungen. Sein Depotwert stieg um knapp 10 Prozent an. Er freute sich über ein Preisgeld in Höhe von 400 Euro.  

Weitere Geldpreise zwischen 400 und 100 Euro gingen an Eike Krause (Team „Oldenburger Börsenhai“, Jade Hochschule), Stephan Hermes (Team „Spekulativ“, Julius-Maximilian-Universität Würzburg), Julian Thomsen (Team „Mau“, TU Clausthal), Florian Grimsmann (Team „Energy 2017“, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg) sowie Jessica Appeldorn (Team „jappeldo“, HTWK Leipzig). 

 

Dank an Schulleitungen und Lehrkräfte

Andreas Langer, stellvertretender Direktor Privatkunden der LzO in der Stadt Oldenburg, dankte den Schulleitungen sowie den Lehrerinnen und Lehrern für die pädagogische Unterstützung der Spielgruppen, ohne deren Unterstützung eine erfolgreiche Teilnahme an dem Lernspiel nicht möglich gewesen wäre. Diese waren gemeinsam mit den Siegergruppen und den Nachwuchsmarktbetreuern der LzO zur Siegerehrung und Übergabe der Geldpreise in das LzO-Stammhaus am Schlossplatz eingeladen worden. 

Den Siegerteams bescheinigte Langer kluge und wohl überlegte Entscheidungen. „Das Planspiel Börse ist perfektes learning by doing. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, völlig risikolos das Geschehen an den Börsen und den Handel mit Wertpapieren kennenzulernen. So können wirtschaftliche Zusammenhänge gut vermittelt und verstanden werden“, meinte Langer. Auch 2018 wird die LzO das Planspiel Börse in der 36. Auflage wieder mit den Sparkassen aus ganz Europa durchführen.

 

 

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Andreas Renken
Vorstandsstab
Telefon: 0441 230 - 3115
Telefax: 0441 230 - 3199
E-Mail: andreas.renken@lzo.com

i