Anmelden

Auch das neue Biotechnologie-Labor in der Helene-Lange-Schule wurde mit LzO-Mitteln gefördert.

LzO stellt 1,3 Millionen Euro für Fördermaßnahmen in der Stadt Oldenburg bereit

Regionales Engagement bleibt wichtiger Teil der LzO-Geschäftspolitik

 

Die Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) hat auch in 2017 ihr umfangreiches Engagement für regionale Projekte unvermindert fortgesetzt und in der Stadt Oldenburg für 191 Projekte und die Zustiftungen zum Kapital der Regionalen Treuhandstiftung Stadt Oldenburg insgesamt 1,3 Millionen Euro bereitgestellt.
 

Regionale Förderungen bereichern gesellschaftliches Leben

„Die vielen geförderten Projekte geben wichtige Impulse für kulturelle, soziale, gemeinnützige, sportliche und wissenschaftliche Zwecke. Sie bereichern so nachhaltig das gesellschaftliche Leben in der Stadt.“, so die LzO-Regionaldirektoren Christian Köhler (Privatkunden) und Jörg Tönnießen (Firmenkunden). 

Wichtige Einzelförderungen gab es in 2017 für die Kinder-Universität, das Stadtmarketing, die Kulturetage, für die Ausstellungen „Werner Berges – Pop-Art“ und „Laubenvögel“ in den Landesmuseen, das Projekt „Blaues Wunder“ der Kunstschule, das Projekt "Streetbaskets4Life" der Baskets Akademie, für die neue Fanblock-Tribüne der EWE Baskets, das neue Biotechnologie-Labor der Helene-Lange-Schule (Foto), die Kids-Aktiv Familienspielsonntage, für das Projekt „Flüchtlingsintegration durch Bildung“ des Vereins pro:connect, für das Sozialtraining „Ich und Du“ in der Grundschule Kreyenbrück, die Beratungsstelle für Menschen mit Behinderungen, für die Jugendredaktion des Lokalsenders Oldenburg 1 sowie für den Kältebus der Johanniter-Unfall-Hilfe und die Schuldnerberatungsstelle des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes.  

 

Regionales Engagement wichtiger Teil der LzO-Geschäftspolitik

Christian Köhler und Jörg Tönnießen unterstrichen, dass die LzO mit ihrem auf die Region und die hiesigen Kunden ausgerichteten Geschäftsmodell weiter nachhaltig sehr erfolgreich ist. Christian Köhler: „Dieses regionale Engagement Ist wichtiger Teil der LzO-Geschäftspolitik und wird weiter fortgesetzt. Denn wenn es der Region gut geht, geht es auch der Sparkasse gut und umgekehrt.“ 

Jörg Tönnießen: „Mit diesem umfassenden Förderengagement unterscheidet sich die LzO stark von anderen Groß-, Direkt- oder Internetbanken, die meist überörtliche Interessen und Dividendenwünsche von Aktionären erfüllen müssen.“ 

Die Fördergelder stammen aus den Mitteln der Regionalen Treuhandstiftung Stadt Oldenburg, den Überschüssen aus dem Lotteriespiel „Sparen und Gewinnen“, der LzO-Stiftung Kunst und Kultur sowie aus Sponsoringmitteln der LzO.  

Viele geförderte Projekte stellt die LzO jährlich in ihrem Förderbericht „Näher dran“ dar. Der Bericht für 2016 ist unter www.lzo.com als Download oder als gedrucktes Exemplar zu bekommen. Der Bericht für 2017 ist in Arbeit und wird voraussichtlich im 2. Quartal veröffentlicht.


 

 

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Hans Günter Rostalski
Leiter Abteilung Vorstandsstab
Telefon: 0441 – 230- 3100
e-mail: hans-guenter.rostalski@lzo.com

i