Anmelden
DE

Wie hilft man verletzten Kindern am Besten?

Vortrag über Erste Hilfe im Kindernotfall in der LzO-Filiale in Lohne

Kinder sind neugierig. Sie wollen die Welt entdecken. Dabei kann es schon mal zu leichteren Verletzungen oder zu Unfällen kommen. Wie man sich im Notfall richtig verhält, war Inhalt eines Vortrages, der jetzt in der LzO Lohne stattfand. Jan Tareq Forst, Geschäftsführer der akaMedica GmbH und ausgebildeter Arzt, gab den Teilnehmern wertvolle Tipps, im Notfall schnell und umsichtig zu handeln.  

Für Eltern, Großeltern und alle, die mit Kindern zu tun haben, ist es wichtig, spezielle Maßnahmen ergreifen zu können, wenn Kinder erkranken oder sich verletzen. Die Teilnehmer erhielten Informationen zu Erste-Hilfe-Maßnahmen, so dass sie bei einer Bagatellverletzung, bei einer plötzlichen Erkrankung oder in einer lebensbedrohlichen Situation richtig reagieren. In praktischen Anwendungen und mit Hilfe einer Übungspuppe wurden beispielsweise die Versorgung kleiner Wunden geübt genauso wie die korrekte Anwendung der stabilen Seitenlage. Forst gab zudem wichtige Tipps zur Sicherheit in den eigenen vier Wänden, um Unfällen vorzubeugen.  

„Wenn Kinder stürzen, sich verbrühen oder Wunden haben sind Eltern oft mit ihrer Sorge überfordert“, so Hans-Bernd Schlarmann, Leiter der LzO-Filiale in Lohne, „Mit dieser Veranstaltung möchten wir allen ein Stück weit die Sicherheit geben, im Notfall das Richtige zu tun.  

Die LzO hat einen praktischen Helfer im Taschenformat herausgegeben. Der Notfallbegleiter für Erste Hilfe im Kindernotfall ist in allen LzO-Filialen im Landkreis Vechta erhältlich.

i