Anmelden

IDB Oldenburg beginnt  mit Abriss auf Flächen der ehemaligen Frieslandkaserne

Start am Montag - Neubauarbeiten beginnen voraussichtlich Anfang 2018

Die Sparkassentochter IDB Oldenburg beginnt mit dem Abriss der Gebäude auf den für den Wohnungsbau vorgesehenen Flächen der ehemaligen Friesland-Kaserne. Anschließend soll das Areal für die Bebauung mit Einfamilien-, Doppel- und  Mehrfamilienhäusern mit bis zu 6 Wohneinheiten genutzt werden, teilt die Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) mit.

Start der Arbeiten wird am 13. März sein. Die vorhandenen Baukörper werden vollständig abgetragen, so dass in der zweiten Jahreshälfte die eigentliche Erschließung des Neubaugebietes beginnen kann.

„Wir verzeichnen eine rege Nachfrage nach diesen sehr zentral gelegenen Neubauflächen“, so Verena Kieler, vom LzO-ImmobilienService. Mit der  Vermarktung der attraktiven Grundstücke will die Sparkasse zur Jahresmitte 2017 beginnen. Die Bauarbeiten für die neuen Wohnhäuser in dieser attraktiven Wohnlage könnten voraussichtlich Anfang kommenden Jahres starten. Weitere Informationen erhalten Interessenten von Verena Kieler, LzO-ImmobilienService, Tel. 0441-230 7332 oder per E-Mail Verena.Kieler@lzo.com.

Die IDB Oldenburg (Immobilien-Development-und Beteiligungsgesellschaft)  ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Landessparkasse zu Oldenburg (LzO). Sie unterstützt Kommunen in ihrem gesamten Geschäftsgebiet dabei, Neubaugebiete professionell mit geringem eigenen Aufwand zu erschließen und startet auch eigene Bauprojekte.

Bauwilligen hilft sie, das passende Bauland zu verlässlichen Bedingungen zu finden. Bisher hat die 1994 gegründete Sparkassentochter über 1.300 Baugrundstücke erschlossen. Zur Zeit befinden sich ca. 20 Baugebiete in der Erschließung und werden für Neubauvorhaben vorbereitet.

i