Anmelden
DE

Finalisten für LzO-Preis „groschen 2018“ stehen fest

Jury hatte die Wahl aus 21 Bewerbungen

 

Die Jury hat sich festgelegt: Fünf Finalisten ringen am 11. Juni 2018 bei der Preisverleihung in der LzO-Zentrale um den mit 10.000 Euro dotierten LzO-Preis für Wissenschaftskommunikation „groschen“. „Die Juryentscheidung war einstimmig“, so Jury-Präsident Gerhard Fiand, Vorsitzender des Vorstands der LzO. Insgesamt hatten sich 21 Absolventen/innen und Nachwuchswissenschaftler/innen der Universitäten Oldenburg und Vechta sowie der Jade Hochschule Wilhelmshaven um den „groschen 2018“ beworben. Aufgabe war es, Bachelor-, Master-, Doktor-, oder Forschungsarbeiten aller Fachrichtungen aus den Jahren 2016 und 2017 auf drei Seiten allgemein verständlich vorzustellen.

 

Nur 8 Minuten, um Jury und Publikum zu überzeugen

Bei der finalen Preisverleihung am 11. Juni 2018 müssen die fünf Finalisten erneut die Jury von sich überzeugen. In nur 8-minütigen Präsentationen stellen sie ihre Arbeiten der Jury und dem Publikum vor. Der Sieger erhält dann den von der LzO mit 10.000 Euro dotierten Wissenschaftspreis „groschen 2018“. Auch das Publikum hat eine Stimme: der Favorit des Publikums erhält einen mit 1.000 Euro dotierten Sonderpreis. 

 

Interessierte sind herzlich willkommen - der Groschen fällt am 11.Juni in der LzO

„Wir wollen Talente fördern, die es schaffen, Wissenschaft verständlich zu kommunizieren“, erläutert Gerhard Fiand das Ziel des Förderpreises. Wer bei der Preisverleihung in der LzO-Zentrale am 11. Juni 2018, 18.30 Uhr (Einlass ab 18.00 Uhr), dabei sein möchte, ist herzlich willkommen. Interessierte können sich unter lzo-groschen.de anmelden. Es steht eine begrenzte Anzahl an kostenlosen Plätzen zur Verfügung. 

 

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Andreas Renken
Vorstandsstab
Telefon: 0441 230 - 3115
E-Mail: andreas.renken@lzo.com

i