Anmelden

LzO erhält Zertifikat „Beruf und Familie“

Vierte bundesweite Auszeichnung für innovative Personalpolitik

 

Die Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) ist nach 2008, 2011 und 2014  erneut mit dem Zertifikat zum Audit berufundfamilie der gemeinnützigen Hertie-Stiftung ausgezeichnet worden. Damit werden die vielfältigen Maßnahmen und Konzepte der LzO zur besseren Vereinbarkeit der Anforderungen im Berufs- und Familienleben auf Bundesebene gewürdigt.  

Die Ehrung wurde in Berlin von Bundesministerin Katarina Barley, Staatssekretär Dirk Wiese, John-Philipp Hammersen, Geschäftsführer der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung und Oliver Schmitz, Geschäftsführer der berufundfamilie GmbH vorgenommen.  

Bundesministerin Katarina Barley betonte bei der Ehrung, dass familienfreundliche Maßnahmen für die Beschäftigten wichtig sind, um ihren beruflichen und familiären Pflichten nachkommen zu können. Daher sind parallel zu staatlichen Investitionen in die Betreuung und in gezielte Familienleistungen auch Investitionen der Unternehmen in familienfreundliche Angebote notwendig. 

Rita Forst vom Personalbereich der LzO nahm die Auszeichnung in Berlin von Bundesministerin Katarina Barley entgegen: „Die nunmehr vierte Auszeichnung der LzO bestätigt den Erfolg unserer vielfältigen Maßnahmen, die wir zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie ergriffen haben. Deshalb freuen wir uns sehr darüber, dass wir dieses besondere Zertifikat erneut erhalten.“

Für das neue Zertifikat hat die LzO einen umfassenden, mehrmonatigen Zertifizierungsprozess durchlaufen. Nach erfolgreichem Abschluss entscheidet ein unabhängiges, prominent mit Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verbänden besetztes Kuratorium über die Erteilung des Zertifikats. Es gilt wieder für drei Jahre bis zur erneuten Re-Auditierung in 2020. 

 

Wichtiges gesellschaftliches Anliegen

Die LzO hat seit der Erstzertifizierung in 2008  viele familienorientierte Maßnahmen durchgeführt. So bietet die Sparkasse im Rahmen ihrer lebensphasenorientierten Personalpolitik den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sehr individuelle Lösungen für die täglichen Fragen bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie an.  

Ein wichtiger Baustein ist nach Angaben von Rita Forst die Kooperation mit dem ElternService der AWO. Damit erhalten Familien Unterstützung bei der Beratung und Vermittlung von Tagesmüttern und anderen Betreuungsmöglichkeiten. Ein besonderes Familienphasen-Programm sorgt für eine ständige Kommunikation und intensive Betreuung durch regelmäßige Kontakte während Schwangerschaft, im Mutterschutz und in der Elternzeit bis zum Wiedereinstieg in den Beruf.  

Variable Arbeitszeiten, individuell zugeschnittene Teilzeitmodelle auch für Frauen mit Führungsaufgaben, Angebote für Fitness und Gesundheit im Rahmen von „LzO-Fit“, ein Hausaufgabenraum und das gemeinsame Mittagessen der Eltern mit ihren schulpflichtigen Kindern in der LzO-Zentrale sind wesentliche Komponenten.

Durch den LzO-SeniorenService werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch bei der Pflege und Betreuung ihrer älteren Angehörigen nicht allein gelassen.

 

Auszeichnung ermutigt zum Weitermachen

In den letzten Jahren haben rund 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der LzO die verschiedenen familiengerechten Angebote ihres Arbeitgebers genutzt.

Die heute erhaltene Auszeichnung motiviert die LzO-Veranwortlichen, zu diesem gesellschaftspolitisch wichtigen Thema weiter neue Projekte in Angriff zu nehmen.

 

Zum Träger berufundfamilie gGmbH

Das audit berufundfamilie/ audit familiengerechte hochschule ist das zentrale Angebot der berufundfamilie Service GmbH und beruht auf einer Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung. Als strategisches Managementinstrument unterstützt das audit Arbeitgeber darin, die familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik bzw. familiengerechte Forschungs- und Studienbedingungen nachhaltig zu gestalten. Zertifikate zum audit berufundfamilie wurden erstmals 1999 vergeben. Das audit familiengerechte hochschule wird seit 2002 angeboten. Einsetzbar in allen Branchen und unterschiedlichen Betriebsgrößen, erfasst das audit den Status quo der bereits angebotenen familien- und lebensphasenbewussten Maßnahmen, entwickelt systematisch das betriebsindividuelle Potenzial und sorgt mit verbindlichen Zielvereinbarungen dafür, dass Familienbewusstsein in der Unternehmenskultur verankert wird. Nach erfolgreichem Abschluss dieses Prozesses entscheidet ein unabhängiges, prominent mit Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verbänden besetztes Kuratorium über die Erteilung des Zertifikats zum audit. Die praktische Umsetzung wird von der berufundfamilie Service GmbH jährlich überprüft. Nach jeweils drei Jahren können zweimal im Rahmen von Re-Auditierungen weiterführende personalpolitische Ziele vereinbart werden. Daran (erstmalig nach neun Jahren) schließt sich das Dialogverfahren an. Nur bei erfolgreicher Durchführung des Dialogverfahrens darf der Arbeitgeber das Zertifikat weiterführen. Seit 1998 wurden über 1.600 Arbeitgeber mit dem Zertifikat zum audit ausgezeichnet.
www.berufundfamilie.de

 

 

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Hans Günter Rostalski
Abteilung Vorstandsstab
Telefon: 0441 2303100
Telefax: 0441 2303199
E-Mail: hans-guenter.rostalski@lzo.com

i