Anmelden

Gerhard Fiand, Vorsitzender des Vorstandes der LzO 

2016: LzO blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr     

Kreditvolumen und Wertpapierumsätze nehmen deutlich zu - Mehr als 5 Millionen Euro für regionale Projekte

Die Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) kann trotz der Belastungen durch die Zinspolitik der EZB auf ein erfolgreich verlaufenes Geschäftsjahr 2016 zurückblicken. „Mit unserer regionalen und kundenorientierten Ausrichtung  konnten wir  auf den wichtigen Geschäftsfeldern weiter wachsen“,  so Gerhard Fiand, Vorsitzender des Vorstandes der LzO (Foto), in einem vorläufigen Überblick zur Geschäftslage der Sparkasse.

Kundenforderungen steigen auf rd. 7,2 Milliarden Euro

Besonders stark sind die Forderungen an Kunden gewachsen. Hier ergibt sich ein Zuwachs um rd. 4 % auf insgesamt 7,2 Milliarden Euro. Privatkunden haben Kredite für den Wohnungsbau und Konsumzwecke stark nachgefragt. Lebhaft war das Geschäft mit den Firmenkunden und den öffentlichen Haushalten. Auch im Leasing-Geschäft konnte das Neugeschäft gesteigert werden. Hier liegt die LzO auf Bundesebene auf Platz 8 unter den deutschen Sparkassen. In Niedersachsen führt sie die Sparkassen-Rangliste weiter an. „Mit diesen erfreulichen Ergebnissen sind wir unserer Stellung als der wichtigste Partner des regionalen Mittelstandes in besonderer Weise gerecht geworden,“ so Gerhard Fiand.

Einlagengeschäft wächst

Trotz des weiter vorherrschenden Niedrigst-Zinsniveaus sind auch die Verbindlichkeiten gegenüber Kunden  mit einem Plus von rd. 3 % auf rd. 6,7 Milliarden Euro weiter gewachsen. Zuwächse ergaben sich bei den kurzfristigen Anlageformen wie z.B. LzO Tagesgeld und dem geldmarktorientierten PROZiNS-Sparen.  

Turbo gezündet

Den Turbo gezündet haben die LzO-Kunden im Wertpapiergeschäft. Sie haben deutlich mehr Wertpapiere und Fondsanteile neu gekauft als verkauft. Das bestätigt, dass die LzO-Kunden weiter an intelligenten Wertpapier-Lösungen mit höheren Renditechancen und Kapitalschutz interessiert sind. So sind z.B. Ausschüttungen auf gekaufte Wertpapiere und Fondsanteile eine Möglichkeit, trotz des andauernden Niedrigst-Zinsniveaus laufende Erträge für das angelegte Kapital zu erzielen.

Sehr erfolgreiches Immobiliengeschäft

Sehr erfolgreich ist die LzO bei der Immobilienvermittlung, weil die Kunden bei der Geldanlage ihr Geld neben den Wertpapieren vermehrt auch in Sachwerte investieren. Die Zahl der vermittelten Objekte konnte 2016 bei einem lebhaften Marktgeschehen erfreulich gesteigert werden. Bremsfaktor ist das fehlende Angebot an Objekten bei einer nach wie vor starken Nachfrage der Käufer.

LzO FinanzService GmbH besteht seit 10 Jahren

Im Versicherungsgeschäft konnten vor allem bei den Personenversicherungen und bei der betrieblichen Altersvorsorge weitere Zuwachsraten erzielt werden. Die LzO FinanzService GmbH konnte in 2016 auf ihr 10jähriges Bestehen zurückblicken. Die 100%ige Tochter der Sparkasse betreut mittlerweile rd. 50.000 LzO-Kunden bei ihren Versicherungsangelegenheiten. Aufgrund des guten Zuspruches der Kunden ist die
ursprüngliche Mitarbeiterzahl von 18 auf mittlerweile mehr als 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhöht worden. 

45.000 Anrufe und 1.300 Online-Chats im KundenServiceCenter

Gut angenommen wird das auf allen medialen Wegen erreichbare KundenService-Center der LzO. Es ist Montags bis Freitags telefonisch, per E-Mail, Chat oder Videochat von 8 bis 20 Uhr zu erreichen. Monatlich werden bis zu 45.000 Anrufe und rd. 1.300 Online-Chats verzeichnet. Z.Zt. bearbeiten rund 50 bankfachlich ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit langjährigen Erfahrungen aus der Kundenberatung in Filialen die Wünsche der Kunden. Auch in den 116 stationären Niederlassungen sind Beratungstermine von Montags bis Freitags von 8 bis 20 Uhr nach Vereinbarung jederzeit möglich. Die LzO hat damit ihre Erreichbarkeit spürbar ausgeweitet.

Ertragslage zufriedenstellend

Angesichts der schwierigen Rahmenbedingungen ist  der LzO-Vorstand mit der Ertragslage zufrieden.
Nach den vorläufigen Zahlen bewegen sich die Werte beim Zinsüberschuss, den Provisionseinnahmen und den Sach- und Personalkosten im Rahmen der Planungen, so dass ein Jahresüberschuss auf Vorjahreshöhe erwartet wird.

Mehr als 5 Millionen Euro für die Region

Nochmals ausgeweitet hat die LzO ihr regionales Engagement. Durch ihre 10 Stiftungen, aus den Überschüssen des Lotteriespiels „Sparen und Gewinnen“ sowie mit eigenen Sponsoringmaßnahmen  konnten Projekte  in den  Bereichen Soziales, Kunst, Kultur, Umwelt, Sport und Wissenschaft mit erstmals mehr als 5 Millionen Euro finanziell gefördert werden (Hinweis: Zahlen einschl. weiterer Kapitalzuführungen zu den Stiftungen). Diese vielfältigen Projekte haben das soziale und gesellschaftliche Miteinander in der Region auch in 2016 wieder sehr positiv beeinflusst.

In 2017 weiter auf Wachstumskurs

„Wir werden auch im neuen Jahr  unseren soliden Wachstumskurs fortsetzen. Unser nachhaltiges Geschäftsmodell, das auf die Belange der heimischen Region und nicht auf internationale Kapitalmärkte ausgerichtet ist, und die guten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen im Oldenburger Land bieten dafür beste Voraussetzungen“, so der LzO-Vorstandsvorsitzende Gerhard Fiand  zu den Aussichten für das neue Jahr.

i