Anmelden

Foto von links: Dr. Christian Ahlers (viaprinto CEWE-Color-Stiftung), Simon Tabeling (Hawita-Gruppe), IHK-Präsident Gert Stuke, Suzanne Grieger Langer, Olaf Hemker (LzO-Vorstandsmitglied), Andrea Maria Waden, Dr. Thomas Hildebrandt

Unternehmenswert Mensch – Führung 007 statt 08/15

Erfolgsprinzipien für erfolgreiche Führungskräfte
LzO und IHK-Wirtschaftsjunioren begrüßen 260 Gäste in der LzO-Zentrale

 

Wie lernt man, Unplanbares zu planen und Unmögliches zu entscheiden? Wie bleibt man unter Dauerbelastung gelassen, belastbar und charakterstark?  

Zum Vortrag „Profiling Power – Führung 007 statt 08/15“ begrüßten Olaf Hemker, Mitglied des Vorstandes der LzO, und Andrea Maria Waden, Mitglied des Vorstandes der Freunde der Wirtschaftsjunioren Oldenburg und Leiterin des Arbeitskreises Schule & Wirtschaft rd. 260 Unternehmer und Führungskräfte aus der regionalen Wirtschaft in der LzO-Zentrale. Für die Oldenburgische IHK als Kooperationspartner der Veranstaltung sprach Präsident Gert Stuke ein Grußwort.  

Die anschließende Podiumsdiskussion gestalteten unter der Leitung von Dr. Thomas Hildebrandt, Geschäftsführer der IHK für Aus- und Weiterbildung sowie Bildungspolitik, Simon Tabeling, geschäftsführender Gesellschafter der HAWITA-Gruppe, Dr. Christian Ahlers, Geschäftsführer der viaprinto CEWE Stiftung, Andrea Maria Waden und Olaf Hemker.

 

Klare Mission: Führung weiter zeitgemäß verbessern

In seiner Begrüßung betonte Olaf Hemker, Mitglied des LzO-Vorstandes für das Firmenkundengeschäft, dass man nach der erfolgreichen Premiere der Reihe „Unternehmenswert Mensch“ in 2016 auch jetzt wieder sehr gern mit an Bord ist. Es ist wichtig, für die Unternehmen ein Forum zu schaffen, auf dem sie neue Denkanstöße erhalten und sich austauschen können. Daran hat auch die LzO als führender Finanzpartner der regionalen Unternehmen ein großes Interesse.  

Führung ist eine Mammutaufgabe. Mitarbeiter wollen mehr als früher eingebunden werden und Hintergründe kennen. Megatrends wie die demografische Entwicklung und die Digitalisierung stellen neue Herausforderungen; bieten aber auch fast unbegrenzte Chancen. Die Antwort der LzO darauf ist eine dezentrale Führungsstruktur mit weitreichenden Kompetenzen in den Regionaldirektionen vor Ort. Diese werden durch schlagkräftige Stabsbereiche unterstützt. Eine besondere Bedeutung haben Personalprofis für alle Facetten der zeitgemäßen Personalarbeit wie Aus- und Weiterbildung, Coaching, Mitarbeiterbindung und Recruiting.  

Bei der LzO haben die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, flexible Arbeitszeiten, ständige Weiterbildungs-möglichkeiten und das Gesundheitsmanagement einen hohen Stellenwert. Für ihre vielfältigen Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist die LzO bundesweit in 2017 bereits zum vierten Mal von der gemeinnützigen Hertie-Stiftung mit dem Audit „beruf und familie“, und von der evangelischen Kirche Deutschlands (EKD) zertifiziert worden.  

 

Nicht glänzen – anfangen zu leuchten

Andrea Maria Waden betonte, dass eine gute und echte Arbeitgebermarke neben der Außenwirkung vor allem nach innen wirkt. Wertschätzung und Authenzität sind ent-scheidende Erfolgsfaktoren. Es hängt maßgeblich von der Qualität der Führungskraft ab, ob Mitarbeiter ihre Stärken und Talente erfolgreich im Unternehmen entfalten und dauerhaft einbringen können. Die Rolle der Führungskraft entwickelt sich mehr und mehr hin zu einer verantwortungsvollen Rolle als Mentor und Coach für das Team. Nur wer sich selbst führen kann, kann auch andere führen.

 

Zusammenhalt, Wissen, Klugheit und Weitsicht sind gute Begleiter

IHK-Präsident Gert Stuke betonte, dass gute Führung insbesondere für jüngere Unternehmenschefs, die aufgrund ihres Alters oft noch am Anfang ihrer Tätigkeit stehen, eine besondere Herausforderung ist. Er freue sich daher, dass die Wirtschafts-junioren auch den Anstoß zu diesem Thema gegeben hätten. Sie zeigten zudem, dass ehrenamtliches Engagement mit Beruf und Familie gut kombinierbar sei, weil Kontakte und gegenseitiges Vertrauen helfen, Zeit zu sparen. Diese nutzten die jungen Führungskräfte, um sich gemeinsam für die Region und konkret für die oldenburgische Wirtschaft einzusetzen. Gerade in schwierigen Führungssituationen  seien Zusammenhalt, Wissen, Klugheit und Weitsicht gute Begleiter, um erfolgreich zu bleiben. Dafür seien die Wirtschaftsjunioren ein stabiles und wissbegieriges Netzwerk, so der IHK-Präsident.  

 

Suzanne Grieger-Langer: Profiling Power – Führung 007 statt 08/15

7 Denkanstöße zur zeitgemäßen Menschen- und Unternehmensführung  

Orientierung:
Ein klarer Bezugspunkt als Anker in stürmischer Zeit ist das Hauptüberlebensinstrument der Agenten: räumlich, emotional und ethisch verortet, verfüge über ein unsichtbares Schutzschild.

Entscheidung:
Je größer die Entscheidung, desto geringer die Belastung. Habe Mut zur Größe und genieße den Mini-Max-Effekt – minimaler Aufwand entfaltet maximale Potenz! 

Fokus:
Fokus auf Fähigkeiten und Future-Zooming. Richte Dich effektiv auf Ziel und Zukunft aus – komme was da wolle. 

Disziplin:
Disziplin im Kleinsten schafft den größten Erfolg – nur wenige Stellschrauben brauchen wirklich Deine Aufmerksamkeit. 

Achtsamkeit:
Eine der entscheidenden GEWINNERDISZIPLINen – die Fähigkeit zu hören und zu sehen. Wer erfolgreich sein will, muss mehr wahrnehmen als die Anderen. Die, die zuerst zuhören, werden das Sagen haben! Wie erkenne ich, was man mir nicht offenbaren will? Wie kommuniziere ich auch ohne Worte unschlagbar psychoaktiv?! 

Fitting:
Survival of the fittest? – Survival of the fittest! Wandel ist natürlich, Stagnation bedeutet den Tod. In die Herausforderung einzutauchen ohne abzutauchen oder abzusaufen, das ist der Job. Dive into it and swim out the other side!

Individualität:
Wer nicht auffällt, fällt weg – und doch, ein Agent darf weder auffallen noch rausfallen – mit diesem Trick verschaffst Du Dir auf angenehmer Distanz elegante Präsenz und eingeschworenes Vertrauen!                       

  

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Hans Günter Rostalski
Landessparkasse zu Oldenburg
Abteilung Vorstandsstab
Tel. 0441-230 3100
E-Mail: hans-guenter.rostalski@lzo.com

Fact-Sheet

 

Die Wirtschaftsjunioren der Oldenburgischen IHK
Die Wirtschaftsjunioren sind 50 Führungskräfte und Unternehmer aus dem Bezirk der Oldenburgischen IHK, möchten Wissen teilen und vernetzen, etwas bewegen, einen Mehrwert schaffen, eine junge Stimme der Wirtschaft sein, die auf Themen aufmerksam macht, die unsere Zeit bewegen und einen aktiven Beitrag zu Lösungen leisten. 

 

Arbeitskreis Schule + Wirtschaft der Wirtschaftsjunioren
Die WJs möchten für den Nachwuchs eine Brücke in die Wirtschafts-Praxis schlagen, indem sie Schüler und Unternehmen der Region zusammen bringen. Ziel ist es, junge Menschen für die regionale Wirtschaft zu begeistern und sie über Ausbildungsmöglichkeiten und hiesige Betriebe zu informieren. Hierzu führen die Wirtschaftsjunioren verschiedene Projekte durch, wie z.B. den seit über 30 Jahren erfolgreichen jährlich stattfindenden Schülerwettbewerb, bei dem es hauptsächlich um Wissenstransfer und das kennen lernen von Firmen geht. Hinzu kommt das Projekt „Durchstarter“, eine Publikation, in der sich 77 Firmen den Schülern der Region, also den Arbeitskräften von morgen, präsentieren.

Die Wirtschaftsjunioren agieren im Übrigen ausschließlich ehrenamtlich und freuen sich über jeden Unterstützer.

i