Anmelden
DE

von links nach rechts: Michael Thanheiser (stv. Vorsitzender des Vorstands der LzO), Bürgermeisterin Alice Gerken, Gerd Behrens (Leiter Firmenkunden der LzO im Landkreis Oldenburg), Jürgen Hertrampf (Leiter der LzO-Filiale Ganderkesee), Jörg Niemann (Leiter Privatkunden der LzO im Landkreis Oldenburg), Bauherr und Investor Olaf Stolle, Olaf Hemker (Vorstandsmitglied der LzO)

LzO weiht neue Filiale in Ganderkesee ein

Neue Räumlichkeiten bieten mehr Platz für Beratung und Service

Im Beisein zahlreicher Kunden und Ehrengäste, unter ihnen die Bürgermeisterin Alice Gerken, hat die
Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) ihre neue Filiale in Ganderkesee eingeweiht. Zu den rund 100 Gästen sprachen Michael Thanheiser, stellvertretender Vorsitzender des Vorstands der LzO, Bürgermeisterin Alice Gerken, Bauherr und Investor Olaf Stolle sowie der Leiter der LzO-Filiale, Jürgen Hertrampf.

LzO sieht positive Entwicklung in Ganderkesee

Nach Thanheisers Worten hat die LzO in Ganderkesee sehr gerne investiert, weil man von der Stärke der Region, ihrer Wirtschaftskraft sowie dem Können und dem Engagement der hier handelnden Personen überzeugt sei. „Einweihungen neuer Gebäude signalisieren immer Aufbruchstimmung, Zuversicht und Optimismus. In diesem Umfeld fühlt sich die LzO wohl. Deshalb investiert sie gerne, um die gesamte Region zu stärken“, führte er aus.

Thanheiser bezeichnete die LzO-Filialen als „Eingangstor zur Welt der Finanzen“. In den Filialen werde den Kunden die gesamte Produktvielfalt der Sparkassen-Finanzgruppe angeboten. So biete die LzO in Ganderkesee neben den gewohnten Serviceleistungen eine kompetente Vermögens- und Finanzierungsberatung an. Zudem seien unter dem Dach der neuen Filiale Spezialisten für Versicherungen und Immobilien sowie für das gewerbliche Geschäft anzutreffen.

Mehr Platz für Beratung und Service

Die LzO investiert regelmäßig in ihr Filialnetz. Jedes Jahr gibt es mehrere Projekte für Neu- und Umbauten. In Ganderkesee ist in zentraler Lage ein modernes Geschäftshaus entstanden, das ortsbildprägend ist. Zusammen mit dem Bauherrn und Investor, Olaf Stolle, entstanden auf rund 650 Quadratmetern Räumlichkeiten, die optimal auf die Anforderungen der LzO ausgerichtet werden konnten. Thanheiser erläuterte, dass an dem bisherigen Standort das Konzept der LzO, mehr Platz für Beratung und Service bereitzuhalten, aus baulichen Gründen nicht mehr umgesetzt werden konnte.  Insofern sei man froh, an dem neuen Standort seine zukunftsweisenden Pläne verwirklichen zu können.

 

i