Anmelden
DE

Vorne von links nach rechts: Anika Hensling, Sarah Dannemann, Janina Plois, Exem Erol und Aylin Yagmur. Hintere Reihe von links nach rechts: Roswitha Delgado da Luz (LzO), Rika Punke, Luka Sawilla und Marcel Scherbaum

LzO begrüßt acht Jahrespraktikanten

Praktische Erfahrungen sind durch nichts zu ersetzen

Auch in diesem Jahr kann die LzO acht Jahrespraktikanten in ihrer Zentrale in Oldenburg begrüßen. Sie sind an drei Tagen in der Woche in den Filialen der LzO eingesetz. An zwei Tagen besuchen sie eine Fachoberschule Wirtschaft.

„Reinschnuppern in den Beruf ist ausdrücklich erwünscht“, so Roswitha Delgado da Luz, aus dem Bereich Aus- und Fortbildung der LzO und Ansprechpartnerin der Praktikanten. „Ein Praktikum ist die ideale Vorbereitung auf die späteren beruflichen Pläne der Schülerinnen und Schüler“, erläuterte Manuel Schicke, Leiter Aus- und Fortbildung der LzO. Bei dem Jahrespraktikum handelt es sich um ein Schulpraktikum der Fachoberschule Wirtschaft. Schülerinnen und Schüler können nach zwei Jahren ihre Fachhochschulreife erlangen. Dabei findet in der 11. Klasse ein Teilzeitunterricht von zwei Tagen pro Woche statt. An den drei weiteren Tagen arbeiten die Schüler ein Jahr lang in einem Betrieb. Die 12. Klasse findet im Anschluss wieder im normalen Vollzeitunterricht statt.

Ausbildungsplatz möglich

Die LzO bietet den ehemaligen Praktikanten bei guter Leistung die Möglichkeit, nach der 12. Klasse eine Ausbildung zu beginnen. Drei der fünf Jahrespraktikanten aus 2017 werden in 2019 eine Ausbildung bei der LzO starten.

Die Tätigkeitsschwerpunkte in den Filialen sind: Servicetätigkeiten für Kunden, Kontoführung und
Zahlungsverkehr sowie die Begleitung der Kollegen bei Beratungsgesprächen. Die Praktikanten können selbstständig arbeiten, sie erhalten dabei die gleichen Kompetenzen wie die Auszubildenden der LzO.

i