Anmelden

Foto von links: Michael Thanheiser, neuer 2. Vorsitzender, Geert Stadtlander, Geschäftsführer, Ihre Königliche Hoheit Caroline Herzogin von Oldenburg, 1. Vorsitzende, Gerhard Fiand, bisher 2. Vorsitzender.

Vorstandswahlen beim Verein der Freunde des Elisabeth-Kinderkrankenhauses


Die Mitglieder des Vereins der Freunde des Elisabeth-Kinderkrankenhauses e.V. haben in ihrer Jahresversammlung die bisherigen Vorstandsmitglieder für eine weitere dreijährige Amtszeit in ihren Ämtern bestätigt.

Erste Vorsitzende bleibt Ihre Königliche Hoheit, Caroline Herzogin von Oldenburg. Zum neuen 2. Vorsitzenden wurde Michael Thanheiser, stv. Vorstandsvorsitzender der LzO, gewählt. Er übernimmt das Amt von  dem LzO-Vorstandsvorsitzenden Gerhard Fiand, der im März 2019 in den Ruhestand wechseln wird. „Der Verein dankt Herrn Fiand für seine erfolgreiche Arbeit im Vorstand des Vereins von ganzem Herzen. Gleichzeitig freuen wir uns, dass die LzO die bewährte Tradition fortsetzt und Michael Thanheiser das Amt des 2. Vorsitzenden übernimmt.“, sagt Ihre Königliche Hoheit Caroline Herzogin von Oldenburg.  

Michael Thanheiser freut sich auf seine neue Aufgabe: „Kinder sind unsere Zukunft. Es liegt in unserer Verantwortung, sie auf ihrem Weg zu begleiten. Gerne engagiere ich mich deshalb besonders für das Wohlergehen kranker Kinder.“ 

Der Vorstand besteht damit aus: Ihre Königliche Hoheit Caroline Herzogin von Oldenburg (1. Vorsitzende), Michael Thanheiser (2. Vorsitzender), Geert Stadtlander (Geschäftsführer), Martina Heyen (Kassiererin), Julia Aden, Monika Bauer-Hack, Mirja Viertelhaus-Koschig, Dr. Bernd Grummel und Tammo Kayser sowie den Klinikdirektoren
Prof. Dr. Jürgen Seidenberg, Prof. Dr. Christoph Korenke, Prof. Dr. Hermann Müller, Dr. Agneta Paul, Dr. Jose J. Morcate Cabrera und der Pflegedienstleiterin Anke Berghoff.

Hintergrundinformationen:

Das Elisabeth-Kinderkrankenhaus gehört zum Klinikum Oldenburg. Es gilt als Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin im Nordwesten Niedersachsens. Die medizinische Versorgung umfasst die stationäre und ambulante Behandlung von Säuglingen, Kindern und Jugendlichen. Da Eltern einen wesentlichen Anteil an der Genesung ihrer Kinder haben, werden sie von Anfang an in der Kinderklinik in den Genesungsprozess mit eingebunden. Durch die Einrichtung verschiedener Arbeitsschwerpunkte verfügt das Elisabeth-Kinderkrankenhaus über ein breites Spektrum diagnostischer, pflegerischer und therapeutischer Möglichkeiten. 

Oberstes Ziel des Vereins der Freunde des Elisabeth-Kinderkrankenhauses e. V. ist es, die Gesundung und das Wohlbefinden der erkrankten Kinder zu fördern. Der Verein unterstützt zu diesem Zweck die kindgerechte Ausstattung des Krankenhauses. Durch eine freundliche Umgebung im Krankenhaus sollen sich die Kinder wohler fühlen. Der Verein hilft bei Maßnahmen, die den kleinen Patienten zugutekommen, jedoch nicht vom Krankenhausträger finanziert werden können.

i