Anmelden

Dauerhaft im Familienbesitz

Grundvermögen

Für Ehe-, eingetragene Lebenspartner und Kinder gilt: Selber nutzen ist günstiger als verkaufen. Ansonsten werden Immobilien bei der Berechnung der Erbschaftsteuer mit allen anderen Vermögenswerten gleichgesetzt.

Überblick

Überblick

  • Zu Wohnzwecken vermietete bebaute Grundstücke (Mehrfamilien-Häuser, Ein- und Zweifamilien-Häuser) werden mit 90% des Verkehrswertes angesetzt
  • Sie erhalten Ihr Vermögen auf lange Sicht, wenn Sie Ihre Angehörigen einbeziehen
  • Die Erbschaftsteuer kann für Immobilien entfallen, wenn der überlebende Ehepartner, eingetragene Lebenspartner oder die Kinder mindestens 10 Jahre lang darin wohnen
Details

Grundbesitztümer inklusive Erbbaurechte

Unter Grundvermögen versteht man alle Häuser und Grundbesitztümer, ganz gleich ob Mehrfamilienhaus, Eigentumswohnung oder unbebautes Grundstück. Auch Bauten auf fremdem Grund und Boden (Erbbaurechte) zählen dazu.  
 

Steuerfreiheit für selbstgenutzte Immobilien

Die Erbschaftsteuer entfällt für Immobilien, wenn der überlebende Ehepartner,  eingetragene Lebenspartner oder die Kinder mindestens 10 Jahre lang darin wohnen bleiben. Für Kinder gilt darüber hinaus noch die Auflage, dass die Wohnfläche 200 Quadratmeter nicht übersteigen darf.  

Allerdings werden Immobilien, die nicht steuerbefreit vererbt werden, inzwischen zum Marktwert in die Berechnung des Erbes einbezogen und nicht wie vor 2009 mit 55 bis 60 Prozent des tatsächlichen Wertes.

Cookie Branding
i