Anmelden

Mit gutem Beispiel voran

Ihre Landessparkasse zu Oldenburg

Durch steigende Energiepreise und Klimaveränderungen rückt das Thema Energiesparen immer mehr in den Vordergrund. Ihre LzO geht mit gutem Beispiel voran und nutzt bereits ressourcensparende Energiequellen - Fortsetzung durchaus geplant.

Innovatives Energiekonzept

LzO nutzt Erdwärme - Innovatives Energiekonzept

Bei einem Gebäudekomplex in der Größenordnung der neuen LzO-Zentrale ist die Energieversorgung ein wichtiges Thema. Die LzO setzt dabei auf ein sehr innovatives Konzept. Nach Ansicht von Fachleuten ist Erdwärme mittlerweile eine sinnvolle Möglichkeit, Energie Ressourcen sparend zu gewinnen und zu nutzen.

Die LzO hat sich deshalb entschieden, die sogenannte Geothermie als gute Option für die Energiegewinnung und Energieversorgung ihrer neuen Zentrale zu nutzen.

Deshalb ist eine geothermische Anlage installiert worden, mit der je nach Bedarf Wärme und Kühlung Ressourcen sparend gewonnen werden kann. Dazu wurden zunächst 60 Rohre ca. 150 Meter tief in den Erdboden eingebracht. Mit einem Kreislaufsystem mit Vor- und Rücklauf wird eine Fläche von 10.000 Quadratmetern erschlossen. Durch ein System mit Erdsonden, bei dem die Betondeckenplatten aktiv als Wärmetauscher genutzt werden, wird das Erdreich als Wärmequelle genutzt. Bis zu einer Außentemperatur von 0 Grad kann problemlos mit Erdwärme geheizt werden. Erst dann wird zusätzliche Wärme durch eine konventionelle Gasheizung hinzu erzeugt.

Die Erdsondenbohrungen für diese Geothermie-Anlage wurde durch eine heimische Firma (Vulhop und Becker Erdwärme, Rastede) ausgeführt, die für ihre umfangreichen Investitionen in die neue Technik zusammen mit anderen Firmen mit Förderungen u.a. durch die Europäische Union und den Landkreis Ammerland unterstützt worden ist.

Wechsel auf Ökostrom

Wechsel auf Ökostrom

Die Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) setzt als eines der ersten Großunternehmen der Region auf Strom aus regenerativen Energiequellen. Die Zentrale am Berliner Platz und 110 Niederlassungen der LzO im gesamten Oldenburger Land sind komplett auf Ökostrom der EWE ENERGIE AG gewechselt.

LzO wechselt auf Ökostrom von EWE - Jährliche Einsparung von 2150 Tonnen CO 2

Durch den Wechsel der LzO auf Ökostrom wird der Ausstoß von CO 2 um rund 2150 Tonnen pro Jahr vermindert. Zum Vergleich: Um dieses Ergebnis zu erreichen, müssten rund 1650 Privathaushalte ebenfalls auf Ökostrom wechseln. Jörg Budde: „Ich freue mich, dass immer mehr Unternehmen der Region gemeinsam mit uns die Energiewende vorantreiben und damit einen deutlichen Beitrag zur Einsparung von Kohlenstoffdioxid leisten.“ EWE Strom NaturWatt stammt zu 100 % aus regenerativen Energiequellen, wie Wind, Sonne oder Wasserkraft, so dass bei der Produktion des Stroms kein klimaschädliches CO 2 freigesetzt wird.

„Nicht reden, sondern Handeln ist die Devise, denn Klimaschutz geht uns alle an“, sagte Martin Grapentin, Vorsitzender des Vorstandes der LzO bei der Umschaltung der Stromversorgung seines Hauses in Anwesenheit von Jörg Budde, Vorstand der EWE ENERGIE AG.

Green-IT

Cloud-Computing und Green-IT bereits Realität

Ein ressourcensparender Energieverbrauch hat auch bei anderen Maßnahmen der LzO eine hohe Priorität. So wurden rund 1300 Arbeitsplätze auf sogenannte „ThinClients“ umgestellt. Diese ersetzen die herkömmlichen Desktop-PCs. Sie verfügen über keine eigene Festplatte, sämtliche Daten werden zentral gespeichert.

Hierdurch wird die Umwelt um ca.100 Tonnen Kohlendioxid jährlich entlastet.

Statement Klimaschutz

Statement für den Klimaschutz

Wir unterstützen den Klimaschutz, weil das Engagement für die Umwelt eine Investition in die Zukunft darstellt. Die Verantwortung für die Region sowie deren Menschen ist ein wichtiger Teil der Unternehmensphilosophie der Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) und bestimmt unser tägliches Handeln.

Wir stehen unseren Kunden stets als kompetenter Ansprechpartner für Maßnahmen der Energieeinsparung bei Baufinanzierungen zur Seite. Wir sind uns auch für unseren eigenen Gebäude dieser Verantwortung bewusst. Bei den stetigen Planungen zu den Modernisierungs- und Umbaumaßnahmen unseres Filialnetzes achten wir auf die Einhaltung der Energieeinsparverordnung (EnEV) sowie auf die Schaffung von effizienten und energiesparenden Strukturen.

Darüber hinaus unterstützen wir zusammen mit unseren regionalen Stiftungen zahlreiche Umwelt- und Klimaschutzprojekte. Wir sind der Meinung, dass der Klimaschutz uns alle angeht. Aus diesem Grund werden wir uns als regional verbundenes Unternehmen weiter für das Klimaschutzkonzept engagieren.

Für uns gilt, nur in einer ökologisch gesunden Region mit zufriedenen Menschen können Unternehmen wie die LzO auch in der Zukunft erfolgreich sein.

Cookie Branding
i