Anmelden
DE

Vier neue Mieter in der LzO-Zentrale

Nachwuchs bei den Turmfalken auf dem Dach der LzO 

Neue Mieter in der LzO-Zentrale am Berliner Platz in Oldenburg: Gleich vier junge Turmfalken erblickten jetzt das grelle Sonnenlicht in luftiger Höhe auf dem Dach des ca. 40 m hohen Gebäudes. Die Anzahl der neuen Mieter könnte auf sechs ansteigen, wenn auch aus zwei weiteren Eiern noch junge Vögel schlüpfen.  

Bereits im vergangenen Jahr hatten es sich in dem 40 x 30 x 30 cm großen Nistkasten auf dem LzO-Gebäude ein Turmfalkenpaar und vier Jungvögel gemütlich gemacht. Jetzt hat sich erneut Nachwuchs eingestellt. Die LzO freut sich gemeinsam mit den Eltern darüber. Die Dauer der Freude über den Mieterzuwachs ist allerdings begrenzt: In etwa vier Wochen werden die Jungtiere flügge und räumen ihr Nest. Anschließend werden sie noch etwa weitere vier Wochen von den Eltern begleitet und gefüttert. Danach verlassen sie endgültig ihren Geburtsort und suchen sich ihr eigenes Revier.  

Turmfalken bevorzugen hochgelegene Brutplätze. Es liegt die Vermutung nahe, dass sie dieser Vorliebe ihren Namen zu verdanken haben. In Städten nisten die Greifvögel vor allem in Kirchtürmen und anderen hohen Gebäuden mit einer zugänglichen Öffnung oder Nische, die Platz zum Brüten bildet. Die LzO hatte vor wenigen Jahren gemeinsam mit dem Naturschutzbund Oldenburg einen Nistkasten auf dem Gebäude ihrer Zentrale angebracht.  

i